Mercedes-Benz

Ausbildungsangebote.

Was bedeutet Ausbildung für uns?

Als lokaler Vertriebsstandort eines weltweit operierenden Konzerns legen wir viel Wert auf die Ausbildung unserer zukünftigen Mitarbeiter.
Von Anfang an möchten wir unseren Auszubildenden die Möglichkeit geben, Verantwortung zu übernehmen, eigene Ideen einzubringen und sich für die unterschiedlichsten Positionen in unserem Unternehmen zu qualifizieren. Ziel der Ausbildung ist es, auch nach der Ausbildung Teil der Mercedes-Familie zu bleiben und weiter zum Erfolg des Unternehmens beizutragen. Dazu bieten wir nach der Ausbildung viele Aufstiegs- und Weiterbildungschancen. 
Zusätzliche Inhalte aller Ausbildungsangebote sind bei uns vielfältige Seminare und Lehrgänge, wie zum Beispiel:

  • Kundenkontaktschulungen
  • Produktschulungen
  • IT-Schulungen
  • Methoden- und Sozialkompetenz
  • kleine und größere Projekte
  • regelmäßige Entwicklungsgespräche zum Ausbildungsstand
  • eine ausführliche Prüfungsvorbereitung

Wie bewerbe ich mich?

Bitte laden Sie Ihre Bewerbung (Lebenslauf, Anschreiben und Zeugnisse) online in unserem Karriereportal hoch. Nach Erhalt Ihrer Unterlagen sichten wir diese und laden Sie zu einem Online-Test ein, den Sie bequem von zu Hause aus durchführen können. Bei einem erfolgreich durchgeführten Test folgt eine Einladung zu einem Vor-Ort-Test, bei dem wir Sie und Ihre Persönlichkeit besser kennenlernen möchten. Die letzte Stufe des Bewerberauswahlverfahrens ist schließlich ein persönliches Vorstellungsgespräch.

 

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es nach der Ausbildung?

(Aus-)Bildung endet bei uns nie, seien es Fortbildungen zu abteilungsspeziefischen Themen wie zum Beispeil neue Prozesse oder Computersysteme, seien es Nachwuchsprogramme zur Qualifizierung als Führungskraft. Als Mitarbeiter profitieren Sie von den weitreichenden Möglichkeiten eines weltweit operierenden Großunternehmens. 

An welchen Standorten findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildung findet an den sieben Standorten der Niederlassung Köln/Leverkusen statt. In Ihrer Ausbildung lernen Sie alle Betriebe kennen, indem Sie in verschiedenen Abteilungen unserer Standorte eingesetzt werden:

  • Center Köln-Ehrenfeld - Am Gleisdreieck 2 - 50823 Köln
  • MB Center Köln - Mercedesallee 1 - 50825 Köln
  • Verwaltung - Stolberger Straße 309 - 50933 Köln
  • Center Frechen - Alfred-Nobel-Str. 11-15 - 50226 Frechen
  • Center Porz - Maarhäuser Weg 1 - 51149 Köln
  • Center Leverkusen - Overfeldweg 67-71 - 51371 Köln
  • Lack- und Karosseriezentrum - Donatusstr. 150, 50259 Pulheim

Welche Arbeitszeiten gelten für unsere Standorte?

In der Niederlassung Köln/Leverkusen gibt es gleitende Arbeitszeiten, das heißt Arbeitsbeginn und -ende sind flexibel und richten sich nach den Einsatzabteilungen.

 

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

             

Die Ausbildungsvergütung liegt über den tariflichen Vorgaben im Kfz.-Tarifgebiet NRW und steigt mit jedem absolvierten Ausbildungsjahr. Die aktuelle Höhe der Vergütung können Sie bei uns gerne telefonisch in Erfahrung bringen.

Wann startet die Ausbildung?

Die Ausbildung startet jedes Jahr zum 1. September. 

Kann ich die Ausbildungszeit verkürzen?

Bei guten Leistungen in der Berufsschule und im Betrieb ist es möglich, eine vorgezogene Zulassung zur Abschlussprüfung zu beantragen. Die Ausbildungsdauer verkürzt sich dann um sechs Monate. 

Übernahme nach der Ausbildung - wie funktioniert das?

Während der Ausbildung erhalten Sie umfangreiche Eindrücke zu den verschiedenen Aufgaben in unseren Autohäusern und können verschiedene Arbeitsgruppen und Jobprofile kennenlernen und ausprobieren. Dabei haben Sie die Gelegenheit sich mit Ihren guten Leistungen für unterschiedliche Arbeitsgruppen zu empfehlen. Auslernende Auszubildende werden von den Team- und Abteilungsleiterin direkt in die Arbeitsgruppen übernommen. 

Wie kann ich Automobilverkäufer/in werden?

Voraussetzung für die Aufnahme in unsere 12-monatige Traineeausbildung zum zertifizierten Mercedes-Benz Verkäufer sind eine abgeschlossene kaufmännische oder technische Berufsausbildung und Berufserfahrung im verkaufsnahen Bereich. Weitere Informationen zur Ausbildung als Verkaufstrainee finden Sie in unserem Karriereportal. 

Interview mit Laura Byczynski, Industriekauffrau



Wie kamen Sie auf Mercedes-Benz als Ausbildungsbetrieb?

Nachdem ich mein Fachabitur bestanden hatte, habe ich mich entschlossen, eine Ausbildung anzufangen, um endlich etwas Praktisches zu machen und meine ersten Erfahrungen im Arbeitsleben sammeln zu können. Daraufhin habe ich mich im Internet nach möglichen Ausbildungsbetrieben erkundigt, die Industriekaufleute ausbilden. Mir persönlich war es sehr wichtig, dass ich nach der abgeschlossenen Ausbildung Möglichkeiten zur Weiterbildung habe und da hat mich Mercedes-Benz als Ausbildungsbetrieb überzeugt.

Warum haben Sie sich für Mercedes-Benz als Ausbildungsbetrieb entschieden?

Nachdem ich zunächst den Onlinetest bestanden hatte, habe ich mich bereits schon sehr wohl gefühlt, als ich beim Vor-Ort-Test die ersten Begegnungen mit Mitarbeitern und Ausbildern hatte. Nach dem Test hatten wir noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und wir haben eine Präsentation mit den wichtigsten und interessantesten Fakten über das Unternehmen vorgestellt bekommen. Dies fand ich sehr gut und deshalb kann ich für mich sagen, dass mich zum einen die Chancen im Unternehmen und vor allem die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung zusammen mit dem positiven ersten Eindruck überzeugt haben.

Was sollten Bewerber mit in die Ausbildung bringen?

Ich würde allen Bewerbern empfehlen einfach sie selbst zu sein. Auch wenn man aufgeregt ist, sollte man sich nicht verstellen. Wenn man einfach authentisch ist, fühlt man sich am wohlsten und es kommt auch am besten bei allen anderen an. Daneben sollte man auf jeden Fall offen für Neues sein, durch die vielen verschiedenen Abteilungseinsätze hat man schließlich immer wieder mit neuen Kollegen und verschiedenen Aufgaben zu tun.

Was gefällt Ihnen an der Ausbildung bei Mercedes-Benz?

Mir gefällt besonders gut, dass man so eine Vielfalt an Aufgaben und Abteilungen kennenlernt, so ist es immer abwechslungsreich und man kann in jeder Abteilung schauen, was einem persönlich am besten liegt und was einem am meisten Spaß macht, auch schon auch im Hinblick auf eine spätere Übernahme.

Wie schnell haben Sie sich im Betrieb eingelebt?

Bei mir persönlich ging das sehr schnell, da man in den Abteilungen und auch von den Ausbildern nie das Gefühl vermittelt bekommt, "nur" der Azubi zu sein. Man fühlt sich direkt wie ein vollwertiger Mitarbeiter, bekommt verantwortungsvolle Aufgaben und das Vertrauen diese auszuüben. Bei Fragen oder Problemen kann man immer offen mit den Ausbildern sprechen und auch die Kollegen sind immer für Fragen da und helfen, wenn man selbst nicht weiterkommt.

Wie ist der Anspruch der Aufgaben, die Sie übergeben bekommen?

Das ist etwas, das ich sehr gut finde: man bekommt Aufgaben, die in der entsprechenden Abteilung zum Alltag gehören und kann da wirklich unterstützen und mithelfen. So bleibt das Fachwissen nicht nur besser im Kopf hängen, es macht auch viel mehr Spaß, als wenn man nur daneben sitzt und sich alles nur theoretisch aneignen kann.


Kaufmännische Berufsausbildung.

Ausbildung zur/zum Informatikkauffrau/-mann.  

IT-Schulungen von Mitarbeitern, die Unterstützung von Arbeitsprozessen durch Softwarelösungen, das Design und die Pflege von Internetauftritten – Kaufleute mit IT-Schwerpunkt sind in einer zunehmend digitalen Unternehmensumgebung gefragter denn je und eine wertvolle Unterstützung in allen Abteilungen unserer Autohäuser. Sind Sie startklar und möchten einen Beruf mit Zukunft erlernen? 

Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Eine schnelle und effiziente Logistik ist der Motor eines jeden modernen Großunternehmens. Mit Beginn der Ausbildung sind Sie mit verantwortlich für die Versorgung unserer Kunden und aller Bereiche mit Material und Ersatzteilen. Hierzu nutzen Sie moderne Kommunikationsmittel und IT-Systeme. Auf Logistik spezialisierte Kaufleute sind wichtige Ansprechpartner für Kollegen in Service und Verkauf. Möchten Sie Mercedes mit bewegen?

Ausbildung zur/zum Automobilkauffrau/-mann.

Automobilkaufleute sind wie Industriekaufleute in allen Bereichen unserer Autohäuser unterwegs. Bereits in der Ausbildung dreht sich alles um unsere Kunden und ihre Autos – der Lehrplan der Berufsschule ist auf den Vertrieb und Service von Autos abgestimmt und thematisiert unter anderem Finanzierungsmodelle, Flottenmanagement und den Service rund ums Fahrzeug. Mobilität ist Ihr Antrieb?

Ausbildung zur/zum Industriekauffrau/-mann.

Der Klassiker unter den kaufmännischen Berufen. Steigen Sie ein in die Administration unseres Autohauses und gestalten Sie mit: Von Verkauf bis Controlling, von Personal bis Service, Industriekaufleute sorgen für reibungslose Abläufe in unseren Autohäusern und schaffen Mercedes-Momente für unsere Kunden. Haben Sie Lust auf Karriere mit Stern?

Technische Berufsausbildung. 

Ausbildung zum/zur Mechatroniker/-in für System- und Hochvolttechnik.

Alternative Antriebe spielen zukünftig und auch heute schon eine immer größere Rolle in der Produktpalette der Automobilhersteller. Seien Sie mit dabei. Die Ausbildung mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik umfasst die Reparatur von Kraftfahrzeugen und deren Aggregaten, die Wartung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen und die Instandhaltung der Kommunikationssysteme wie zum Beispiel das Mercedes Benz User Experience-Cockpit (MBUX). Hochvolt ist genau Ihr Thema?

Ausbildung zum/zur Mechatroniker/-in für Personenkraftwagentechnik.

Mechatroniker/-innen im PKW-Bereich sind in allen Aspekten von Fahrzeugmechanik und –elektronik zu Haus. Sie diagnostizieren und beheben Schäden und Systemfehler an den Fahrzeugen unserer Kunden. Sie sind für das Wohlbefinden und die Sicherheit der Kunden verantwortlich, indem sie die Verkehrstauglichkeit der Fahrzeuge garantieren. Lässt die Technik unserer Autos Ihr Herz höher schlagen?

Ausbildung zum/zur Mechatroniker/-in für Nutzfahrzeugtechnik.

Mechatroniker/-innen für Nutzfahrzeugtechnik sind verantwortlich für die Wartung und Instandhaltung der schweren Fahrzeuge im Transportbereich und im Schwerlastverkehr. Pneumatische und hydraulische Systeme, Druckluftbremsen oder Fahrassistenzsysteme – im Nutzfahrzeugbereich erleben Sie die Technik von Mercedes-Benz in einer Dimension, die über die PKW-Technologie hinausgeht. Haben Sie Lust auf Führerhaus kippen statt Motorhaube öffnen?

Ausbildung zum/zur Fahrzeuglackierer/-in für PKW.

Erst die Farbe gibt jedem Auto seinen Charakter. Effekt- und Sonderlackierungen oder einfach stilsicheres Schwarz oder Silber – Fahrzeuglackierer/-innen stellen den Brillanz der Fahrzeuge sicher, warten die Ausrüstung, Werkzeuge und Systeme der Lackiererei und sorgen für ein glänzendes Ergebnis für den Kunden. Möchten Sie unsere Autos zu Ihrer Passion machen?

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in, Schwerpunkt Karosserieinstandhaltungstechnik.

Sie möchten in einen Beruf einsteigen, in dem Sie von Anfang an Verantwortung übernehmen und die Fahrzeuge unserer Kunden begutachten und reparieren? Haben Sie Benzin im Blut und begeistern sich für Autos mit Stern? Machen Sie Ihre Leidenschaft zu Ihrem Beruf!